Gemeinde Oftringen.ch, genial - zentral
Dienstleistungsbetrieb Gemeinde | Zürichstrasse 30 | 4665 Oftringen | Tel. +41 (0)62 789 81 81 | info@oftringen.ch
Ortsplan Online-Schalter
Index A – Z:   
Suche:   Oftringen Google
AKTUELL
PORTRAIT
SERVICES
BEHÖRDEN / POLITIK
DLB GEMEINDE
Leitung DLB Gemeindekanzlei/
Einwohnerdienste
Gemeindekanzlei Einbürgerung Erbbescheinigung Inventarwesen Einwohnerdienste Bauen Planen Umwelt Betreibungsamt Finanzen Forstbetrieb Lernende Kaufleute Sicherheitsdienste Soziale Dienste Steuern Zivilstandsdienste Nebenamtliche Funktionäre
SCHULE
LEBEN / FREIZEIT
WIRTSCHAFT / GEWERBE
VERSORGUNGSBETRIEBE


Inventarwesen

 
Steuerinventar

Bei Tod einer Person haben die erbberechtigten Personen steuerlich verschiedene Besonderheiten zu beachten:

Die Erbberechtigten treten in die Rechte und Pflichten der verstorbenen Person ein. Sie müssen deshalb die ausstehenden Steuererklärungen der verstorbenen Person ausfüllen und einreichen. Das gilt auch für die Steuererklärung UNTERJÄHRIGE STEUERPFLICHT der verstorbenen Person. Die Erbberechtigten sind zudem verpflichtet, vor der Verteilung des Nachlasses die Steuern der verstorbenen Person zu bezahlen. Nach dem Tod einer steuerpflichtigen Person wird ein Steuerinventar aufgenommen. Von der Erstellung dieses Inventars kann nur in Fällen offenkundiger Vermögenslosigkeit abgesehen werden. Die erbberechtigten Personen sind verpflichtet, bei der Inventaraufnahme mitzuwirken.

Das Vermögen per Todestag wird in der Steuererklärung UNTERJÄHRIGE STEUERPFLICHT ausgewiesen. Die Angaben in dieser Steuererklärung können auch für die Inventarisierung beigezogen werden.


Verfügungssperre


Die erbberechtigten Personen und die Verwalter bzw. Verwalterinnen von Nachlassvermögen dürfen vor Aufnahme des Inventars ohne Zustimmung der Inventurbehörde keine Verfügungen über den Nachlass treffen, die nicht für dessen Verwaltung oder für den Fortgang des Geschäfts der verstorbenen Person unbedingt erforderlich sind.

Nach Eingang der unterzeichneten Steuererklärung UNTERJÄHRIGE STEUERPFLICHT gilt die Inventaraufnahme als abgeschlossen. Auf diesen Zeitpunkt fällt die Verfügungssperre dahin. Vorbehalten bleibt eine anders lautende Anordnung der Inventurbehörden.


Haftung

Für die Steuern der verstorbenen Person und für die Erbschaftssteuern haften neben den Erbberechtigten die mit der Erbschaftsverwaltung oder Willensvollstreckung betrauten Personen bis zur Höhe des Nachlasses solidarisch, wenn sie Erbteile oder Vermächtnisse ausrichten, bevor die Steuern bezahlt sind. Die Haftung erstreckt sich nicht auf noch nicht rechtskräftig festgesetzte Nachsteuern.

Die Haftung entfällt, wenn sich die haftende Person beim Kantonalen Steueramt Sektion Spezialsteuern, Erbschafts- und Schenkungssteuern, Telli-Hochhaus, 5004 Aarau, anhand des Inventars vergewissert hat, dass keine Steuerforderungen mehr offen sind.


Bussen bei Verheimlichung oder Beiseiteschaffung

Wer Nachlasswerte, zu deren Bekanntgabe sie oder er im Inventarverfahren verpflichtet ist, verheimlicht oder beiseite schafft, kann mit einer Busse bis zu CHF 10’000.00 bestraft werden. In schweren Fällen oder bei Rückfall beträgt die Busse bis CHF 50’000.00. Gebüsst werden können die erbberechtigten Personen, deren Vertreterin bzw. Vertreter, Willensvollstreckerin bzw. Willensvollstrecker wie auch Drittpersonen.

Die Anstiftung und Gehilfenschaft sowie der Versuch zur Verheimlichung oder Beiseiteschaffung von Nachlasswerten sind ebenfalls strafbar.


Erbschaftsinventare

Als Erbschaftsinventare kennt das Zivilrecht das öffentliche Inventar und das Sicherungsinventar.

Jede erbberechtigte Person, welche die Befugnis hat, die Erbschaft auszuschlagen, kann beim Bezirksgericht (mit Wirkung für alle erbberechtigten Personen) die Aufnahme eines öffentlichen Inventars mit Rechnungsruf verlangen. Das Begehren muss innerhalb eines Monats nach dem Todesfall gestellt werden.

In folgenden Fällen wird ein Sicherungsinventar errichtet:

  • bei einer Nacherbeneinsetzung;
  • wenn eine erbberechtigte Person zu bevormunden ist oder unter Vormundschaft steht;
  • wenn eine erbberechtigte Person dauernd und ohne Vertretung abwesend ist;
  • wenn eine erbberechtigte Person die Aufnahme des Sicherungsinventars verlangt.


Die vollständige Wegleitung zur unterjährigen Steuererklärung können Sie hier downloaden!


Kontakte


Veranlagung "Unterjährige Steuerpflicht"

Abteilung Steuern

Kontaktperson: Seraina Schaffner
Telefon                062 789 81 45
E-Mail                  inventare@oftringen.ch


Inventarisierung

Gemeindekanzlei / Inventare und Erbsteuern

Kontaktperson: Jacqueline Gloor
Telefon                062 789 82 05
E-Mail                  inventare@oftringen.ch

Testament

Amtliche Hinterlegungsstelle:

Bezirksgericht Zofingen
Untere Grabenstrasse 30
4800 Zofingen
Telefon 062 745 12 33
Fax 062 745 12 60





Öffnungszeiten
Dienstleistungsbetrieb

Montag:
08.00 - 11.30 Uhr
13.30 - 18.00 Uhr

Dienstag und Donnerstag:
08.00 - 11.30 Uhr
Nachmittag geschlossen

Mittwoch:
08.00 - 11.30 Uhr
13.30 - 17.00 Uhr

Freitag:
08.00 - 16.00 Uhr

Die Sozialen Dienste haben zusätzlich am Mittwoch Nachmittag geschlossen.

Flexicards
Wir können Ihnen pro Tag
6 SBB-Tageskarten anbieten. mehr...
Raumvermietung
Hier finden Sie Objekte,
welche von der Gemeinde
Oftringen vermietet
werden. mehr...
Links
  Öffnungszeiten
  Ortsplan
  Onlineschalter
  Raumvermietung
  Behörden